FIBA;  Bohrpfähle für die Fahrzeug- instandsetzungshalle der Bundesbahn in Ulm

In diesem Projekt wurde ein Sonder-Bohrpfahlbeton zusammen mit dem Labor des ausführenden Bauunternehmens entwickelt.

 

Zusammen mit den Technologen des Bauunternehmens und des Fetzer-Baustofflabors konnte die optimale Betonmischung entwickelt werden. Eine hohe Anforderung wurde an den Zusammenhalt  des Betons selbst bei drückendem Grundwasser gestellt.

Bei der Betonmischung musste auch der Betondruck (Eigengewicht des Bohrpfahlbetons) berücksichtigt werden. Dies konnte nur durch Zugabe von mehreren Betonzusatzstoffen erreicht werden.  

 

Zeitraum: September 2011 bis Januar 2012

Zurück zur Übersicht